240. Etappe – Von Argimusco bis Malvagna

03. 05. 2018

Nach der zweiten stürmischen Nacht mit Regen um kurz nach 07:30 Uhr das Zelt verlassen um nach dem Wetter zu schauen. Die Sonne schien aus einem blauen, wolkenfreien Feld, dunkele Wolken waren auf der anderen Seite die von starken Winden herübergetrieben wurden. Das Zelt war durch den Wind etwas getrocknet, also packte ich schnell meine Sachen zusammen und machte mich auf dem Weg. Die heutige Strecke ging als erstes noch etwas bergauf bis auf eine Höhe von ca. 1.300 m. Verlief auf Wanderwege und alten Straßen. Es war eine gut zu laufende Strecke. Da ich in den letzten Nächten wenig geschlafen hatte und in Malvagna ankam fragte ich einen Mann, der gerade dabei war einige Pferde zu versorgen, nach einem Quartier. Er verwies mich an dem neben ihm stehenden Mann, dieser bat mich zur Unterkunft mitzukommen. Ein weiterer Mann kam noch dazu als er bemerkte, dass die Verständigung etwas schwer war. Ich ging mit dem einen Mann zur Unterkunft L Arco dei Sogni, der dritte Mann kam hinterher und übersetze. Es war Francesco der mir bei dem Gespräch sehr behilflich war. Ich bekam ein schönes Zimmer unter dem Dach,  duschte und zog mir frische Kleidung an. Ich ging herunter und kam an der Küche / Speiseraum vorbei. An einem großen Tisch saß eine Gruppe aus Frankreich, sie waren am essen. Es waren die Reiter. Francesco sah mich und lud mich ein am essen teilzunehmen. Während dem ich aß erzählte ich, nachdem man mich gefragt hatte, über die Verwirklichung meines Traumes. Als ich über den weiteren Verlauf des Weges sprach sagte Francesco, das ich bei ihm an der Farm vorbei wandern würde. Ich schaute mir das genauer an und sagte ihm „morgen bin ich bei dir“. Nach dem Essen und Trinken ging ich mir den Ort noch anschauen und traf dabei den Mann wieder der mich zur Unterkunft gebracht hatte. Er zeigte mir seine Tiere und lud mich zu einem Kaffee ein. Zum Abendessen bin ich dann zurück zur Unterkunft. Es gab ein hervorragendes Menü an der großen Tafel. Bin dann früh ins Bett, hatte die letzten zwei Nächte ja schlecht geschlafen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *