248. Etappe – Von Noto zum Campingplatz Da Vinci

13. 05. 2018

Heute zum Campingplatz Da Vinci gelaufen. Habe in Noto noch eigekauft, wusste ja noch nicht wo ich heute Nacht schlafen würde. Ich bin kurz vor dem Ende meiner Reise, hatte aber vor, unterwegs mir eine Bleibe für ein paar Tage zu suchen. Bin durch die Stadt, nicht den Weg den ich gekommen bin, und weiter auf einer stark befahrenen Straße, die einzige Strecke Richtung Süden. Diese Straße habe ich sobald als möglich verlassen und bin ins Naturschutz Reservat Oasis of Vendicari Richtung Strand abgebogen. Das Reservat ist eingezäunt und man kann es nur an einigen Zugängen betreten.

In der Nähe des nördlichen Eingang ist das Agriturismo Calamosche mit einem Restaurant, Parkplatz und Wohnmobilstellplätze. Ich habe dort eine kurze Pause gemacht und dann weiter ins Naturschutzgebiet auf Wanderwege an der Felsküste entlang bis zum südlichen Strand. Es ist ein schöner sauberer Sandstrand. Dort habe ich eine weitere Pause eingelegt und geschaut wo ich bleiben könnte. Habe mich dann dazu entschlossen zum nächsten geöffneten Campingplatz zu gehen. Am Ausgang sprach mich Eugenio Bersani an, er ist der Herausgeber des Travel Magazin Latitudes. Er fragte was ich mache. Ich sagte ihm: die Verwirklichung meines Traumes, ich gehe den europäischen Fernwanderweges E 1 vom Nordkap nach Sizilien. Er sah mich an und meinte das ich ein interessantes Gesicht (Aussehen) habe und fragte ob er mich fotografieren dürfte, mein Gesicht würde gut auf das Cover des Magazins passen. Er fotografierte mich mehrmals. Wir verabschiedeten uns. Er fuhr mit dem Fahrrad und ich ging zum Campingplatz Da Vinci.

Es war noch hell als ich dort ankam. Von Hunden wurde ich mit lautem Gebell begrüßt. Man zeigte mir den Platz für das Zelt und die weiteren Einrichtungen des Campingplatzes. Als ich nach einem Restaurant fragte teilte man mir mit, das die einige Kilometer von hier entfernt sind. Ich bekam ein Paket Spaghetti und Zutaten für eine Pasta, damit ich mir etwas zum essen machen konnte. Mein Zelt für die erste Nacht baute ich anschließend unter einem Zitronenbaum auf. Dann kochte ich mir mein Abendmahl mit den Utensilien die ich bekommen hatte. Nach dem Essen ging ich im Zelt schlafen.

One thought on “248. Etappe – Von Noto zum Campingplatz Da Vinci

  1. Norbert Klink

    Hallo Thomas,

    zunächst möchte ich dir recht herzlich gratulieren, dass du den E1 komplett geschafft hast!!!
    Das würde ich auch gerne noch fertig bekommen, was aber wahrscheinlich für mich nicht realisierbar ist.

    Zu mir. Ich habe den E1 von Birkenau aus mit meinen beiden Jungs (zu Beginn erst der Große mit 10 und später auch der Kleine mit 9) , überwiegend mit Zelt unterwegs, bis etwas weiter an den Vareeser See erwandert, bis mich meine Blasen an den Füßen zum Zwangsstopp gezwungen haben.
    Dies haben wir in 6 Jahren geschafft, immer mal an verlängerten Wochenenden und später in den Sommerferien.
    Vielleicht mache ich die Tour noch in südliche Richtung irgendwann mal weiter.

    Ich freue mich sehr, und ich habe mich auch immer wieder bemüht, eine Reiseerfahrung zufinden, welche die ganze Etappe einigermaßen beschreibt zufinden.
    Vielen, vielen Dank für deine Mühe, diese hier für andere transparent zu machen!!!

    Übrigens, in deinem Wohnort oder Nähe müsste auch ein “Bildstock” oder so, von einer Frau gepflegt, vorhanden sein, in welchem wir uns eingetragen haben.

    Nochmals recht herzlichen Dank für deine Mühen, den ganzen Weg zu gehen und dazu noch im Internet zu veröffentlichen!!!

    Herzliche Grüße, Norbert, mit Nils und Mattis.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *