81. Etappe – Vom Campingplatz Holmens in Ry bis Viklund und weiter bis Katrinedal Mark

09. 09. 2017

Verlasse den Campingplatz gegen 11:45 Uhr, gehe nach Ry, um von da aus auf den E1 Richtung Viklund zu kommen. Auf dem Plan ist eine Unterkunft am Ende der Etappe eingezeichnet. Der Weg den ich gehe, ist bis ans Ende von Ry auf der Straße, dann geht er auf einen Waldweg in den Wald, am Fluss zum Julso See weiter. Es ist ein schöner Wanderweg, leider etwas nass. Am Wegrand sind auch einige Rastplätze mit kleinen Schutzhütten zum übernachten und auf Schildern wird auf Aussichtsplätze hingewiesen. Der Weg wird zu einem Wanderweg mit einigen leichten Steigungen im Wald. Das Ende der Etappe ist an einem kreuzenden geteerten Rad- und Wanderweg im Wald. In der Nähe ist ein Haus das für private Feiern angemietet werden kann. Einen Schlafplatz gibt es aber leider nicht.

Ich beginne mit der nächsten Etappe, die folgt dem Rad- und Wanderweg auf dem die vorige Etappe endete und führt nach Nørre Snede auf dem Hærvejen (Ochsenweg). Bis dahin werde ich es nicht mehr schaffen, es ist schon zu spät. Auf dem Weg sind Infotafeln am Wegesrand. Ich sehe, dass in Katrinedal Mark eine Vandrerhjem ist, da gehe ich hin in der Hoffnung dort schlafen zu können. Vor dem Ort Them ist noch ein schöner Platz mit einer Notunterkunft und einer Feuerstelle. Nach Them, ca. 4 km, verlasse ich meine Strecke, um nach Katrinedal Mark zu kommen. Als ich dort ankomme, suche ich das Vandrarhem, einen Hinweis gibt es nicht. Ich gehe zum nächsten Haus und fragte dort, mir wird der Weg zum Vandrarhem und zu einem B & B beschrieben. Das Vandrarhem ist nur ein paar Meter entfernt, dort angekommen, sagt man mir, dass es geschlossen ist, die Räumlichkeiten können für private Feste angemietet werden. Diese Auskunft bekomme ich von denen, die dort gerade feiern. Ich bin richtig sauer und mache mich auf den Weg zum B & B. Die Frau die mir die Auskunft über das Vandrarhem gegeben hat, kommt hinter mir her und lädt mich ein bei ihnen zu essen, da noch viel zum essen übrig ist. Ich gehe erst meine Unterkunft klar machen und anschließend zurück und esse auf dem Fest etwas. Gesättigt gehe ich dann schlafen. Bin heute ca. 38 km gelaufen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *