187. Etappe – Von Turbigo bis Casterno

24. 02. 2018

Nach der ersten Wanderung nun weiter. Werden heute bis Casterno wandern, laut der heruntergeladenen Strecke sind das ca. 26 km. Wir sind tatsächlich dann ca. 31 km gelaufen. Hatten es auch nicht eilig. Haben Pausen eingelegt, auf der Strecke in einer kleinen Strandbar am Ticino einen Kaffee getrunken und uns die Gegend angeschaut. Dirk sollte sich ja langsam an das Tragen des Rucksacks gewöhnen, ich weiß ja, dass es nicht einfach ist. Mit der Zeit, dem dunkel werden haben wir uns etwas verschätzt. Das Ende war noch weiter als gedacht als es dunkel wurde. Die Etappe endet auf einer schmalen Straße die zu ein paar Häusern führt. Auf diesem Weg, im Dunkeln, stoppte ein Auto und der Fahrer sprach uns an. Er sprach deutsch und sagte, dass wir warten sollen, er kommt gleich und hilft uns eine Unterkunft zu finden. Die letzten 2 km sind wir dann mit dem deutsch sprechenden, sehr netten Italiener, leider habe ich nicht nach seinen Namen gefragt, zu einer Unterkunft gefahren. Die Unterkunft hatte geschlossen. Der Fahrer war bei der Unterkunft mit ausgestiegen und half uns dort das Zimmer zu bekommen. Nach dem Duschen sind wir in ein kleines Dorfrestaurant zum Essen gegangen. Zuerst hieß es geschlossene Gesellschaft, einer der Gäste sprach mit dem Chef der Gaststätte und wir durften bleiben. Es wurde ein Tisch für uns gedeckt. Eine Speisekarte bekamen wir nicht, uns wurde ein italienisches Abendmahl (anders kann man es nicht sagen) mit mehreren Gängen serviert. Zum Essen gab es ein hervorragendes italienische Menü und einem entsprechenden Wein. Mit allem hatten wir gerechnet, nur nicht mit einem so hervorragend Abendmahl. Der Abschluss des Tages war traumhaft schön.

 

Weiterlesen