Im Guest House Drago Bianco

07. 03. 2018

Bin heute noch bei Anna & Paolo geblieben. Meine Sachen mußten trocknen, insbesondere meine Schuhe. Durch das Laufen im Schnee war das Leder durchnässt. Hatte diese unter der Heizung gestellt und nach der Trocknung eingefettet. Habe mich dann anschließend noch etwas ausgeruht, gut das ich das gemacht habe. In der Wohnung hörte ich draußen den Donner und den  Regen. Habe die Texte für meinen Blog geschrieben, hatte leider kein Funknetz für die Weiterleitung. Am Abend wurde gekocht und wir saßen wieder in gemütlicher Runde beisammen.

Weiterlesen

196. Etappe – Von Passo della Scoffera über Barbagelata zum Guest House Drago Bianco

06. 03. 2018

Habe die Nacht draußen unter einem Dach versucht, es mir gemütlich zu machen, hatte aber keinen Erfolg. Es war am regnen und es wurde sehr kalt in der Nacht. Mir war kalt trotz der lange Unterhose die ich angezogen hatte. Am Morgen gegen 06:00 Uhr, als es hell wurde bin ich zum Bäcker habe mir ein Hörnchen gekauft und es im Laden unter der Heizung, um mich aufzuwärmen, gegessen. Dann habe ich meine Wanderung fortgesetzt. Es hatte aufgehört zu regnen. Laut Download ist die Etappe nur 17 km lang, sollte einfach und schnell gehen. Freute mich schon auf eine gute Unterkunft, die ich dann erreiche. Es ging bergauf ohne Schnee, aber leider nur die ersten Meter. Als ich auf der ersten Höhe war, auf die hatte der Wind von der Seite des Mittelmeeres den Schnee herunter geblasen, hatte ich eine wunderbare Aussicht auf die Umgebung. Das Mittelmeer habe ich gesehen und den blauen Himmel darüber. Bin weiter gelaufen, hatte mit nur wenig Schnee auf den Wegen gerechnet. Auf der zum Meer hin zugewandten Seite war es so, auf der anderen Seite bin ich in Schneeverwehungen manchmal bis zum Oberschenkeln eingesackt. Die Wege waren teilweise mal wieder gut ausgeschildert, aber an manchen Passagen durch die Schneeverwehungen nur schwer zu erkennen. An manchen Hängen war der Weg sehr schmal und kaum begehbar. Durch die Schneeverwehungen bin ich nur sehr langsam voran gekommen. Das Ende der Etappe habe ich gegen 16:45 Uhr erreicht. In dem Ort gab es keine Unterkunft bzw. die öffnen erst im Mai. Habe eine Unterkunft über das Internet gefunden, das Guest House al Drago Bianco in Localita Pianazze 1, Rezzoaglio (GE) Tel. 0039 3407838675, das in ca. 2 Stunden über die Straße zu Fuß zu erreichen ist. Auf dem Wanderweg des E1 wäre es bestimmt kürzer. Auf der Straße, da es dunkel wurde, bin ich zur Unterkunft gelaufen nachdem ich mich telefonisch angemeldet hatte. Das Gästehaus ist in den Bergen etwas abseits einer Ortschaft an der Etappe (03.04) des E 1 gelegen. Mit den Inhabern haben ich in deren Wohnung zusammen gegessen und einen schönen Abend verbracht.

Weiterlesen