173. Etappe – Von Tobel bis Steg im Tösstal

26. 01. 2018

Starte gegen 10:00 Uhr, hatte eine gute Pilgerunterkunft. Gehe in den Ort und wechsle etwas Geld. Den Ort Tobel verlasse ich, gehe auf Feldwegen zum E1. Der bis St. Margarethen wechselnd auf befestigten Wald- und Feldwegen verläuft. Ab da verläuft er auf einem Wanderweg an einem Fluss entlang bis Wiezikon, dann wechselt er wieder zwischen Wald- und Feldwegen. Bin zum Ende der 2. Etappe in Faschingen gewandert. Das Ende ist an dem Kloster. Auf einer Bank vor dem Kloster mache ich eine Pause und werde von Passanten angesprochen, denen ich erzähle was ich mache. Es ist ein langes und interessantes Gespräch. Ich  erkundige mich nach Unterkünften in den nächsten Orten und frage auch nach dem Übernachtungspreis im Kloster. Für 40,00 SF incl. Frühstück würde man ein Zimmer bekommen. In den nächsten Orten sieht es schlecht aus mit Unterkünften, die Saison hat noch nicht bekommen. Fange trotzdem mit der nächsten Etappe an. Das Kloster ist auf einer Höhe von ca. 640 m und nun geht es bergauf zum Hörnli auf eine Höhe von ca. 1.100 m dann runter auf ca.710 m nach Steg im Tösstal. Um ca. 18:30 Uhr komme ich an. Es ist schon dunkel. Ein einfaches Quartier bekomme ich in einer Pilgerunterkunft.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *